Teilnehmende Kitas 2022-2024

TrägerEv.- Luth. Kirchengemeinde Gadderbau
Ansprechpartner*inJennifer Röbling, Leitung
OrtBielefeld- Gadderbaum
Email-Adresse

kita-martin(at)kirche-bielefeld.de

Webseitewww.martini-gadderbaum.de
 Die Martini-Kirchengemeinde Gadderbaum ist mit ihren knapp 2.700 Gemeindemitgliedern eine der Innenstadtgemeinden des Kirchenkreises Bielefelds. Seit über 100 Jahren gehört die Kindertagesstätte zu den wichtigen Aufgaben der Ev.-Luth. Martini-Kirchengemeinde Gadderbaum.
So verfügen wir über eine lange Tradition und große Erfahrung in der Arbeit mit Kindern im Vorschulalter. In sechs Gruppen werden insgesamt 99 Kinder im Alter von 1- 6 Jahren von 22 päd. Fachkräften betreut.
Die Schwerpunkte der Einrichtung liegen im Bereich Inklusion, Naturerfahrungen und Teiloffene Arbeit.
Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?Wir haben uns bei dem Modellprojekt „Die Kita als Lernort für Demokratie“ beworben, weil wir uns ein einheitliches Verständnis im Umgang mit Partizipation wünschen. Wir möchten für unsere Kita ein Partizipations- und Selbstbestimmungskonzept in Kooperation mit Träger, Eltern und Kindern erarbeiten.

 

TrägerFalkenkindertagesstätten Bielefeld e.V.
Ansprechpartner*inAndrea Thulke, Leitung
OrtBielefeld
Email-Adressefalkenkueke(at)diefalken-bielefeld.de
Webseite

 falkenkueken.habanunu.de/willkommen

 

Es gibt viele Dinge, die bei unserer pädagogischen Arbeit einen hohen Stellenwert einnehmen. Die Vermittlung von Werten, die Förderung der kindlichen Sozialkompetenz und natürlich auch die Weiterentwicklung der kognitiven Fähigkeiten eines jeden Kindes stellen hierbei zentrale Aspekte dar. Wichtig ist uns jedoch auch die Hinführung der Kinder an Themenbereiche, mit denen sich unser Team intensiv beschäftigt, wo hohe Kompetenzen vorhanden sind.
Es handelt sich hierbei um Themen, die uns ganz besonders am Herzen liegen. Man könnte diese Bereiche sicher auch als unsere "Steckenpferde" bezeichnen, – Schwerpunkte, die unserer Einrichtungskonzeption zugrunde liegen und die wir kontinuierlich und mit großer Freude und Überzeugung weiter ausbauen

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Die Umsetzung von Partizipation ist für uns als Team mit den Kindern auch mit den Eltern nicht immer einfach. So haben wir einen festen Punkt, an dem wir wachsen und uns weiter entwickeln können. Wir wünschen uns Hilfe bei der Implementierung eines Kinderparlamentes, damit wir gemeinsam unsere Haltung und Arbeit reflektieren.

TrägerESH Regenbogen e.V.
Ansprechpartner*in

Frauke Malcher, Concetta Dawido

OrtDetmold
Email-Adresseinfo(at)regenbogen-hiddesen.de
Webseite

 www.regenbogen-hiddesen.de

 

Natur und Umwelt: 3000qm Außengrundstück, Waldtage, eine Naturbegleiterin des NaBu besucht uns regelmäßig und bietet Angebote rund um die Natur an.
Bewegung: Turnhalle, die regelmäßig von den Gruppen zum Turnen genutzt wird, wir spielen täglich im Außengelände oder angrenzendem Naturschutzgebiet
Wir experimentieren
Wir fördern die Sprache gezielt durch Spiele, Lieder, Fingerspiele etc.

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Wie können wir die Kinder mehr in unserem Kita Alltag mitentscheiden lassen? Erkennen, in welchen Bereichen wir den Kindern mehr Raum geben können.

TrägerStadt Detmold
Ansprechpartner*inElla Conrad, Leitung
OrtDetmold
Email-Adressekita.hiddeser-berg(at)detmold.de
Webseite

 www.kita-hiddeser-berg.de/startseite/

 

Die städtische Kindertageseinrichtung Hiddeser Berg nimmt am Programm „Sprachkita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil.
Die alltagsintegrierte Sprachbildung ist somit ein großer Bestandteil der Einrichtung.
Geprägt ist die Kita außerdem durch 26 verschiedene Herkunftsländer der Familien. Um die Familien in besonderem Maße unterstützen zu können, nehmen wir an dem Programm plus-Kita teil.
Weitere Projekte der Kita sind zurzeit die Musikpädagogik, die durch eine ausgebildete Pädagogin durchgeführt wird, der Schwerpunkt Bewegung im Rahmen des Programmes Sports4kids und in Zusammenarbeit mit der IKK und außerdem die Partizipation, die seit Jahren in der Kita stetig weiterentwickelt wird.

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Wir wünschen uns gemeinsam als Team zu erfassen, in welchen Bereichen wir uns in der Partizipation noch weiterentwickeln können und welche Möglichkeiten für unsere Einrichtung passen. In diesem Prozess möchten wir gemeinsam mit den Familien auf Augenhöhe arbeiten und unser Konzept weiterentwickeln, um die Kinder und ihr Selbstvertrauen zu stärken und auch für das Personal gute Umsetzungsmöglichkeiten zu finden. Besonders in der Arbeit mit den Kindern möchten wir uns auf das Ziel der selbstständigen Konfliktlösung konzentrieren und Methoden zur Umsetzung kennenlernen und entwickeln.

Träger

Gemeinde Leopoldshöhe

Ansprechpartner*inElke Schlepphort (Leiterin), Stephanie Horenburg
OrtLeopoldshöhe - Asemissen
Email-Adressekitaspatzennest(at)leopoldshoehe.de
Webseite

 www.kitas-leopoldshoehe.de/kita1/start.html

 

Das Spatzennest besteht seit 1972 und war damals die erste dreigruppige Einrichtung der Gemeinde Leopoldshöhe. In den vergangenen Jahren fand eine Entwicklung vom Regelkindergarten zum Familienzentrum statt. Wir betreuen Kinder im Alter vom ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt.
Die Schwerpunkte unserer Einrichtung liegen in Bereich Integration / Inklusion, Sprache(n) und Sprachförderung.
Seit 2021 haben wir das Güte-Siegel „Buch Kita“.

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Wir als Team befinden uns aktuell mitten drin in der Neustrukturierung der personellen Besetzung. Es gehen Kolleg*innen in den Ruhestand und wieder andere sind Berufsanfänger.


Wir wollen Kinder und Familien auf diesem Weg mitnehmen.
Uns ist es wichtig, gelebte Partizipation transparent zu machen und neuen Kolleg*innen die Möglichkeit zu geben ihr bisheriges Wissen einzubringen.    
Unser Ziel ist es, eine gemeinsame Haltung zum Thema „Partizipation und Selbstbestimmung“         

Träger

Evangelische Kirchengemeinde Isenstedt-Frotheim

Ansprechpartner*inSusanne Diekmann-Harms, Leitung
OrtEspelkamp, Kreis Minden-Lübbecke
Email-Adressekiga.frotheim(at)kirchenkreis-luebbecke.de
Webseite

 www.kita-frotheim.de

 

„Wir wollen Kinder stark machen für das Leben.“ ist der Leitgedanke unserer Arbeit. Unsere Kinder sehen wir als eigenständige Persönlichkeiten mit einer Vielzahl von Fähigkeiten, Interessen und Bedürfnissen. Bei der Planung und Umsetzung unseres pädagogischen Handelns richten wir uns nach dem individuellen Entwicklungsstand sowie der Lebenssituation des einzelnen Kindes.
Unser Ziel ist es, das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein unserer Kinder zu stärken. Sie sollen mutig und selbstsicher ihre Gefühle und Bedürfnisse äußern können. Kinder, die sich selbst vertrauen und an sich glauben, gehen mit offenen Augen durch das Leben und machen uns zuversichtlich, dass sie in unserer komplizierten Welt gut zurechtkommen.

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Entsprechend unserem Leitbild, versuchen wir mit unseren Kinder partizipativ zu leben. Dabei erhoffen wir uns durch das Projekt Unterstützung, uns gemeinsam als Team und mit den Familien auf den Weg zu machen, demokratische und damit für Alle verlässliche Beteiligungsstrukturen zu installieren.

   

Träger

DRK Kreisverband Bielefeld e.V.

Ansprechpartner*inHanne Holtkamp, Leitung
OrtBielefeld – Sennestadt
Email-Adresseinfo(at)drk-bullerbue.de
Webseite

 www.drk-bielefeld.de

 

Gesundheitskita, Sprachkita, Naturpädagogik, tiergestützte Pädagogik, familY Begleitung

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Wir wünschen uns durch das Projekt gemeinsam mit dem Team, den Eltern und den Kindern auf dem Weg zu partizipativen Miteinander begleitet zu werden. Die Partizipation in der Kita führt alle Beteiligte zu einem lohnenden Ziel: demokratische Prozesse zu erreichen; die Persönlichkeit zu stärken und die Zuversicht eigenverantwortlich die Zukunft zu gestalten.

   

Träger

 DJK Dom Minden Kita gGmbH

Ansprechpartner*inSilke Pauli, Leitung
OrtMinden
Email-Adresseansgarkiga(at)djk-dom-minden.de
Webseite

 djk-dom-minden.de

 

Wir sind eine zertifizierte Bewegungskita. Bewegung im Alltag ist uns sehr wichtig. Wir reduzieren Bewegung nicht auf das wöchentliche Turnangebot, sondern leben Bewegung in vielen Alltagssituationen und geben Kindern viel Raum und Zeit sich zu bewegen, ob auf unserem großzügigen Außengelände oder in dem Bewegungsraum, sowie im Flur und in den Gruppenräumen. In der Krippe befinden sich keine störenden Tische und Stühle im Gruppenraum, sondern verschiedene Polster laden zur Bewegung ein.
Bei dem Bundesprogramm Sprachkita sind wir seit 2017 dabei. Durch das Bundesprogramm sind wir auf das Thema Partizipation gebracht worden, was wir nun begonnen haben umzusetzen. Wir möchten das ganze Team dabei mitnehmen und hatten uns daher für diese Teamfortbildung beworben.

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

Wir wünschen uns neue Denkanstöße, Ideen und Wege, Partizipation in unserer Kita umzusetzen, und auch die Kolleg:innen und die Eltern mit ins Boot zu nehmen.

   

Träger

 AWO Bezirksverband OWL

Ansprechpartner*inStefanie Döhring, Leitung
OrtRheda-Wiedenbrück
E-Mailfamilienzentrum-kita-emssee(at)awo-owl.de
Webseite

 www.awo-kitas-owl.de/kita/kitafamilienzentrum-am-emssee.html

 

Bewegung und soziale Kompetenz von Kindern zu fördern. Kinder können bei uns spielen, lachen, toben, entdecken, Freunde finden, selbstständig werden, Natur erleben, experimentieren und feiern.
Das pädagogische Angebot orientiert sich an der Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien. Die Vermittlung von Werten wie Toleranz, Solidarität, Gerechtigkeit und ökologisches Bewusstsein ist uns wichtig. Kinder mit und ohne Behinderungen werden gemeinsam betreut. Die Kinder erleben in unseren Einrichtungen die Vielfalt des sozialen, religiösen und kulturellen Miteinanders in unserer Gesellschaft.
Unsere Einrichtung ist ganzjährig geöffnet und arbeitet nach festgelegten pädagogischen Standards.
Die Qualifikation der Mitarbeiter/innen und die der Kooperationspartner der Einrichtung ermöglichen neben der pädagogischen Betreuung ein breites, zusätzliches Förderangebot für Kinder und Familien.
Seit 2011 ist unsere Einrichtung Schwerpunkt – Kita im Bereich „Sprache und Integration" mit einer zusätzlichen Fachkraft, die ausschließlich Aufgaben zur Sprachförderung übernimmt.
Darüber hinaus arbeiten wir als Einrichtung seit 2013 mit der Burckhardt-Kramer-Stiftung zusammen, mit dem Ziel Kinder und deren Familien zusätzlich zu unterstützen.                                                                      

  Ein besonderer Förderschwerpunkt liegt dabei in den Bildungsbereichen: Sprachliche Entwicklung; Ernährung und Gesundheit; Bewegung und Entspannung; Sozialkompetenz und Musik.
Schwerpunkte des Familienzentrums „Am Emssee“ sind: Betreuung von Kindern ab 1 Jahr, Sprachförderung, Integrative Erziehung, Familienberatung

Welche Erwartungen und Wünsche haben wir an das Projekt?

- Entwicklung einer gemeinsamen Haltung zum Thema „Partizipation und Demokratiebildung“ im Team
- Auseinandersetzung mit der eigenen Biographie in Kombination mit Partizipation
- Weiterentwicklung der Partizipation im Alltagsleben der Kita
- Begleiten der Kinder in Richtung partizipatives Handeln und Denken
- Mitnehmen der Eltern auf dem Weg der Partizipation